• Schmerzzentrum am Kunstmuseum

Kunst als Coping-Strategie im Umgang mit chronischem Schmerz

Aktualisiert: März 29

Für Menschen mit chronischen Schmerzen ist es von massgeblicher Bedeutung, Entscheidungen über ihre Gesundheit zu treffen und diese zu fördern. Besonders wichtig für Menschen mit Schmerzen ist es, ihre Gesundheit zu verstehen und darauf aktiv Einfluss nehmen zu können. Die Form des Einflussnehmens ist hier sehr individuell und unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Für den Einen zeichnet sich aktives Einflussnehmen durch Gespräche, für die Andere durch Bewegung aus.

Für nochmals jemand Anderen kann Kreativität aktive Einflussnahme beim Umgang mit chronischem Schmerz bedeuten.

Kurzum, können multimodale Konzepte Schmerzen reduzieren und dabei helfen, ein Stück Normalität und Lebensqualität zurück zu gewinnen.


Kunst als Copingstrategie im Umgang mit chronischem Schmerz

Das Schmerzzentrum am Kunstmuseum stellt deshalb in diesem Jahr in seinen Räumlichkeiten Bilder von Schmerzpatientinnen und Patienten aus und lädt seine Patienten dazu ein, uns Ihre Bilder zur Verfügung zu stellen.


Bringen Sie uns Ihre Kunstwerke bei der nächsten Arztvisite vorbei und wir hängen diese gerne während des gesamten Jahres anonym im Schmerzzentrum am Kunstmuseum.

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schmerzzentrum

am Kunstmuseum Basel

Tel: +41 61 315 91 00

Fax: +41 61 315 91 10